Allgemein

Vorderlader

Beim Vorderladerschießen gibt es Kurzwaffenbewerbe welche alle einhändig auf 25m geschossen werden. Die Gewehrbewerbe werden stehend und kniend auf 50m und liegend auf 100m geschossen. Die Flintenbewerbe werden auf die üblichen Wurfscheiben geschossen. Als Schießscheiben werden für alle Disziplinen mit Ausnahme der Steinschlossmusketen und Luntenschlossgewehre, welche die französische 200m Militärgewehrscheibe verwenden, die ISSF 50m Pistolenscheibe verwendet. Der 10er hat bei dieser Scheibe einen Durchmesser von 50mm, die Ringe 1–9 haben eine Breite von jeweils 25mm. Nachdem die Vorderlader in verschiedenen Kalibern (ca. 8 bis 14mm, bei Musketen sogar bis 19mm) verwendet werden, wird im Gegensatz zu den ISSF-Disziplinen der höhere Ringwert nur dann erreicht, wenn das Zentrum des Schussloches mindestens am Rand des entsprechenden Ringes liegt. Zur exakten Auswertung gibt es eigene Schablonen, welche die verschiedenen Kaliber und die unterschiedliche Krümmung jeden Ringes berücksichtigen.

Disziplinen

  • Steinschlosspistole 
  • Freies Vorderladergewehr, 
  • Perkussionsrevolver, 
  • Freies Perkussionsgewehr, 
  • Perkussionspistole, 
  • Steinschlossmuskete, 
  • Dienstgewehr, 
  • Luntenschlosspistole, 
  • Luntenschlossmuskete, 
  • Freies Scheinschlossgewehr, 
  • 100m Perkussionsgewehr, Frauen, 
  • Perkussionsflinte, 
  • Steinschlossflinte,

Rekorde

Landessportleiter Vorderlader

DI Günther Kolb
Beethovengasse 11, 8700 Leoben
Tel. +43 664 4672247, E-Mail: lspl-vorderlader@st-lsb.at