ISSF WC Changwon: Strempfl Luftgewehr-Siebter

Nach Finalqualifikation erreichte Martin Strempfl in Changwon mit Rang sieben eine weitere Weltcup-Top-acht-Platzierung.

Im Grunddurchgang des Vortages hatte Martin Strempfl mit einer erneut starken Leistung die vierte Position erkämpft.

Nach sechstem Finaleinzug in Folge in der Weltrangliste auf Rang drei

Martin Strempfl hat sich mit dem Finaleinzug beim Weltcup in Changwon auf den dritten Rang der Weltrangliste verbessert.

Kleine Zeitung vom 11.07.2022

ISSF WC Cairo: Luftgewehr-Männerteam auf Rang vier

Nach Sieg im Grunddurchgang wurde es knapp Rang vier für die ÖSB-Männer Thum, Strempfl und Diem © Margit Melmer

Mit den Qualifikationsplatzierungen eins und drei schoss sich das Team AUT mit Andreas Thum, Martin Strempfl und Patrick Diem souverän in das Match um Bronze des Luftgewehr-Teambewerbs der Männer und erreichte Rang vier.

Einen grandiosen Start legte das österreichische Männerteam im Mannschaftsbewerb mit dem Luftgewehr hin: Mit gesamt 944,7 Ringen stellte es in der ersten Qualifikation die gesamte Konkurrenz in den Schatten und führte die Ergebnisliste mit 2,6 Ringen Vorsprung auf das indische Team an. Dabei kam das beste Resultat bei den jeweils 30 zu absolvierenden Schuss diesmal von Andreas Thum (T), der 316,3 Ringe auf die Scheibe brachte. Martin Strempfl (ST) und Patrick Diem (V) steuerten 314,4 bzw. 314,0 Ringe zum hervorragenden Teamergebnis bei.

Die zweite Qualifikationsrunde, hier wurden 20 Schuss je Schütze geschossen, begannen Thum, Strempfl und Diem etwas verhaltener, konnten sich jedoch gesamt in der zweiten Serie noch steigern. 625,4 Ringe mit 209,5 von Thum, 208,4 von Strempfl und 207,5 von Diem bedeuteten Rang drei in diesem Durchgang und damit die Qualifikation für das Match um Bronze gegen das tschechische Team. Kroatien führte diese Runde mit 629,9 Ringen an. Nur ein Zehntel vor Team Österreich platzierte sich das italienische Team und kam damit gemeinsam mit Kroatien in das Match um Gold. Das Medalmatch um Bronze zwischen Österreich und Tschechien entpuppte sich als spannende und enge Konkurrenz, die zuletzt mit 16:14 Punkten an das tschechische Team ging. Strempfl, Thum und Die belegten den vierten Platz. Im Match um Gold dominierten die Kroaten. Italien holte Silber.

ÖSB – Der Weg in den Kader

Der Weg in den ÖSB-Gewehr- u. Pistolenkader

Neben Talent, einem gewissen Leistungsniveau, der Freude am Schießsport und Teamfähigkeit sind für die Aufnahme in einen ÖSB-Kader der Leistungssportgedanke und die Bereitschaft, dem Leistungssport gewisse Dinge unterzuordnen, Voraussetzung. Das Leistungsniveau wird bei definierten Ranglistenbewerben und Bewerben, bei denen das ÖSB-Trainerteam den potentiellen Schießsportnachwuchs beobachtet, ermittelt.

Als 1. Termin ist der 19. März 2022 beim Schützenverein RB Eggersdorf geplant.

Weitere Termine und Infos findet ihr unter den nachstehend angeführten Links.

Interessierte Jugendliche können sich dazu bis 28. Februar 2022 an die nachstehend angeführten Landessportleiter wenden bzw. anmelden:

Gewehr:
Manfred Glockengiesser, Bahnhofstr. 110, 8541 Schwanberg
E-Mail: lspl-gewehr@st-lsb.at
Arnold Mörth, Reitingau 13, 8774 Mautern
Tel. 0664/1520375, E-Mail: arnold.moerth@a1.net

Pistole:
Karl Kapper, Hauptplatz 7, 8350 Fehring
Tel. 0664/1429899, E-Mail: lspl-pistole@st-lsb.at
Anita Grabensberger, Wiesen 314, 2880 Kirchberg/Wechsel
Tel. 0664/1825074, E-Mail: grabisigi@hotmail.com